Ein Dummy der viele positive Eigenschaften aufweist und es wenig zu bemängeln aufweist. Der Punching Man von Punchline ist wohl am Ehesten mit Boxdummy Bob zu vergleichen. Beide haben schön definierte Körper, Armansätze, der Kopf besitzt Ohren und Haare. Tritte und Schläge können so gezielt platziert werden und das Training fühlt sich realistischer an.

Produktinformationen

Punchline PRO Fighter Boxdummy
Punchline PRO Fighter Boxdummy
Punchline PRO Fighter Boxdummy
Punchline PRO Fighter Boxdummy
Punchline PRO Fighter Boxdummy
Punchline PRO Fighter Boxdummy
(17 Bewertungen)
UVP 619,50 € Sie sparen 170,50 €
449,00€
  • Höhenverstellbar
  • realistischer Torso
  • Realistischer Widerstand durch Flex System
  • Max. Gewicht 130 KG

Ansonsten fallen die 2 unterschiedlichen Oberflächen auf. Der glänzende Kopf und Halsansatz sind aus einem anderen Material als der Torso, der ein etwas raueres Material aufweist. Das Maximalgewicht ist mit 130Kg standesgemäß und auch für schwere Schläge und Tritte ausgelegt.

Der Pro Fighter vs. Bob

Da sich diese Kandidaten so ähneln und für viele der Preis wahrscheinlich entscheidend ist, zeige ich einmal die Unterschiede der beiden Boxdummys auf.

Ein Grimmiges Gesicht können beide

Punchline Boxdummy - Gesicht
Grimmiges Gesicht

Beide haben wiegesagt eine ähnliche Statur und Erscheinung. In einer Disziplin liegt der Punching Man wohl vorne: Er guckt richtig grimmig wie ein aufgeheizter Street Fighter schnell mal guckt. Aber auch Bob sieht nicht gerade einladend aus. Mit der pechschwarz-glänzenden Oberfläche wirkt der Punchline Boxdummy trotzdem nochmal etwas „böser“.

Wo ist der Hals?

Nun gut der Look ist nicht wirklich entscheidend. Wichtig sind die Eigenschaften und hier zieht das Boxgerät aus dem Haus Century Martial Arts auf den Zielgeraden den längeren. Der Kopf des Bobs vibriert realistischer als wie der des Punchline Boxdummys. Der Kopf des Pro Fighters ist starr wie der restliche Körper. Nicht so beim Bob, hier „knickt“ der Kopf zur Seite oder nach hinten weg, der Oberkörper bleibt größtenteils stabil. Zudem verfügt der Punching Man Boxdummy von Punchline über keinen richtigen Hals, der Oberkörper geht im Grunde in den Kopf über.

Wo ist das Kinn?

Da kein Hals vorhanden ist, ist ein Kinn für saftige Aufwärtshiebe auch kaum vorhanden. Wer auf diesen Schlag nicht verzichten möchte, der sollte lieber zum Bob greifen.

Höhenverstellung: Auch hier ist Bob flexibler

Für besonders große oder kleine Boxer ist die Höheneinstellung besonders wichtig. Während der Bob sich von ganzen 155 – 205cm verstellen lässt, ist der Punchline Boxdummy 3-stufig von 160 – 185 cm einstellbar – Pluspunkt für den Bob. Insgesamt ist der Torso des Bobs mit einer Länge bis zu den Oberschenkeln ebenfalls vorteilhaft.

Was noch zum Pro Fighter zu sagen ist

Punchline Pro Fighter Boxdummy - SchlagNeben den erwähnten Nachteilen gegenüber den BOBs ist auch viel gutes zum hier gezeigten Boxdummy zu sagen. Vor allem sein Preis macht ihn attraktiv. Aktuell(Stand 2.8.2016) steht der Dummy bei gerade mal 288,50€! Bei Amazon. Das ist fast die Hälfte vom Bob. Einige teurere Boxdummys kosten mehr und haben keine definierten Körper, Armansätze und ein realistisches Gesicht.

Zudem verfügt die Federung über ein Flex System wodurch das Gerät möglichst realistisch zurück schwingt.

Was bei einigen Rezensionen bei Amazon kritisiert wurde, ist die Gefahr des Aufreißens der Oberfläche an einigen Stellen.

 

Punchline Pro Fighter - Flex System  Punchline Pro Fighter Boxdummy - Seitenansicht